Über unseren Titel

Jürgen Farenholtz, Herausgeber

Ein herzliches Servus zusammen

Da falle ich gleich mal mit der Tür ins Haus, denn: „zusammen“, das wird ein gewichtiges Wort in diesem Winter werden. In diesen eher unsicheren Zeiten geht es darum, dass wir unsere Gemeinschaft stärken, dass Nachbarschaft wieder an Bedeutung zulegt, dass die stade Zeit tatsächlich der Besinnung und der Reflexion dient. Für jeden und jede von uns.

Vielleicht beschert uns ja der ausgerechnet von uns selbst verursachte Klimawandel einen milden Winter, auf dass wir weniger Energie verbrauchen und unsere selbst definierten Ziele auch erreichen. Energie zu sparen scheint derzeit das oberste Gebot. Zu diesem allgegenwärtigen Thema haben wir den couragierten Bürgermeister Erwin Karg im Fuchstal getroffen und uns erzählen lassen, wie die Energiewende dort ins Rollen kam.

Das Thema hat uns dann übrigens direkt selbst betroffen, denn anders, als ursprünglich geplant, machen wir in diesem Jahr nur drei Ausgaben BERTL. Bei rund 70% höheren Druckkosten geht das leider nicht anders. Ungeachtet dessen ist auch diese BERTL-Ausgabe wieder ein bunter Reigen an Geschichten und Unerwartetem geworden.

Wir von der Redaktion wünschen Gesundheit und alles Gute für 2023 und möchten Euch einen Spruch von Hubert von Goisern mit auf den Weg geben, den er am Ende seines Konzerts in Dießen im September sagte: „Lassts eich nix gfoin – außer, es is wos Guads.“

Oder, im Sinne unseres Titels: Lasst uns froh und bunter sein.

Euer Jürgen Farenholtz

Feder | Pinsel | Geist

Wenn die Hausmusik spielt

Nicht wenige jammern: Es gibt keine Subkultur in Landsberg! Nichts, wo die Jugend sich ausprobieren kann. Alles viel zu arriviert und gesetzt hier. Tja. Und früher? War es da wirklich besser? Zumindest hat sich damals in Landsberg und Umgebung eine ziemlich kreative Truppe zusammengefunden, aus der ein stilgebendes Label sowie einige bekannte Bands hervorgegangen sind. Ein junger Fotograf hat sich aufgemacht, die Geschichte des Hausmusik-Labels zu verfilmen. Ein Stück bislang unbekannter Landsberger Subkultur.

Jetzt lesen
Advertorial
Made in Landsberg

Ganz hin und weg

Mal raus hier. Raus aus dem Alltag, dem Stress, den Verpflichtungen. Mal wieder eine Reise machen. Was erleben. Entspannen. Neue Dinge entdecken. Seien wir ehrlich: Die wenige Zeit, die wir für Urlaub zur Verfügung haben, die wollen wir auch richtig nutzen. So eine Reise organisieren, ist schon eine Kunst. Womit wir beim Reisebüro Vivell wären.

Jetzt lesen
Advertorial
Sport | Spiel | Spannung

Von Karabinern und Kaiserschmarrn

Klettern, bouldern, schlemmen. Das ist – kurz zusammengefasst –  die Kletterei in Kaufering. Spielerisch trainieren, ambitioniert sporteln oder einfach nur gut essen. Es ist für alle etwas dabei. Heute begleiten wir eine Familie mit sechs Kindern durch ihren Tag in der Kletterei.

Jetzt lesen
Stadt | Land | Fluss

Neue Heimat

Vorderanger – Hinteranger

Eine mittelalterliche Stadt wie Landsberg hat ein schier unendliches Potential an Geschichten, Anekdoten und Legenden.Vor genau 650 Jahren war Landsberg zum Beispiel Schauplatz des sogenannten 1. Städtekrieges. Dabei wurde die als Markt bezeichnete Ortschaft Sandau zerstört und die Bewohner zogen in die Anger der heutigen Altstadt.

Made in …
Wasser | Wind | Wellen

Schön, schöner,

Schondorf

Da kam die goldene Herbstzeit und die Bäume und St. Anna leuchteten wieder weit und breit. Und wenn es am Mittag vom Turme scholl, finden wir noch heute alle Schondorf toll. Na gut, zugegeben, Fontane konnte das besser.

Foto: Robert Klinger
Wasser | Wind | Wellen
Advertorial
Messer | Gabel | Löffel

… und am Ende der Straße Steht ein Haus am See …

Stilvoll und gleichzeitig sympathisch locker – das ist das Seehaus Riederau. Traditionell und ebenso innovativ – das ist die Küche im Seehaus. Einfach traumhaft – das ist der Blick vom Restaurant auf den Ammersee. Sandrine und ihr Vater Hubert Houillot haben in Riederau ein junges Team um sich gesammelt, das mit Herzblut und Können feine, kreative Gerichte serviert.

Jetzt lesen
Tipps | Tricks | Angebote

Büchertipps

Buchhändlerin Ingrid Asam von Buch Hansa

Lernen | Jobs | Zukunft

Weitere Beiträge

Anzeigen & Advertorials

Bertl ist das Magazin mit der höchsten Reichweite im Landkreis.
Pro Ausgabe werden 48.200 Exemplare gedruckt und per Postwurfsendung kostenlos an alle Haushalte verteilt. Mehr geht nicht.
Bertl ist also das optimale Umfeld für alle, die möglichst viele interessierte Menschen erreichen wollen.