Tipps | Tricks | Angebote

Lieblingsbücher

Kommunalpolitikerin Eva Koch empfiehlt:

Die Sieben
Schwestern

Mein Tipp ist eine komplette Buchreihe. Die fesselnde Geschichte dieser Reihe handelt von sechs Frauen aus verschiedenen Ländern. Sie wurden in jungen Jahren von einem alleinstehenden, vermögenden, mysteriösen, sehr liebevollen Mann adoptiert und so zu einer großen Familie. Warum hier nur sechs Schwestern erwähnt werden, wird nicht verraten.

Jeder Frau ist ein Buch gewidmet, in dem ihre persönliche Geschichte erzählt wird. Wunderbar leicht geschrieben, geschichtlich und gesellschaftspolitisch sehr gut recherchiert, geht es in diesen Büchern um Familie, Menschlichkeit, Sehnsüchte, Angst, Schmerz, aber vor allem um eines: Hoffnung! Ein „must“ für alle, tendenziell eher weiblichen Leseratten. Doch Vorsicht: Hoher Suchtfaktor! Und damit perfekt geeignet für lange Herbst- und Winterabende.

Von Lucinda Riley
10,99 EUR
Taschenbuch

ISBN: 978-3442479719

Vorstandsmitglied im Kreisjugendring Lena Hammer empfiehlt:

Der erste letzte Tag: Kein Thriller

Was geschieht, wenn zwei Menschen den Tag verbringen, als wäre es ihr letzter?
Mit diesem Gedanken beschäftigt sich Sebastian Fitzek in seinem neuen Buch, das – aufgepasst! – KEIN Thriller ist. Von denen bin ich nämlich großer Fan. Es hat mich überrascht, eine andere, neue Seite des Autors zu entdecken: Mit dem schrägen Humor hat er es geschafft, mich zum Lachen zu bringen.

In dem Werk begibt sich ein ungleiches Paar auf einen schicksalhaften Roadtrip, der voller Komik, aber auch voller tiefgründiger Gespräche steckt. Diese Mischung hat mir besonders gut gefallen. Auch wenn es durchaus um emotionale und ernsthafte Themen geht, dient das Buch als leichte Unterhaltung und ich kann es jedem nur empfehlen.

Von Sebastian Fitzek
16,00 EUR
Taschenbuch

ISBN: 978-3426283868

Historienroman-Autorin Eva Fellner empfiehlt:

Zwischen den Welten: Von Macht und Ohnmacht im Iran

Natalie Amiri ist in Deutschland mit iranischen Eltern aufgewachsen. Als Journalistin konnte sie aufgrund ihres sprachlichen und familiären Hintergrunds auch einige Jahre im Iran leben. Sie beschreibt nicht nur die geschichtlichen Zusammenhänge, sondern erzählt mitreißend viele kleine Episoden aus dem Leben im Iran, welche die politischen Veränderungen bis hin zum diktatorischen Überwachungsstaat verdeutlichen.

Aufgrund meiner geschäftlichen Kontakte und der zahlreichen Reisen habe ich mich sehr für die geschichtlichen Hintergründe und die politische Situation des einst so fortschrittlichen Landes Iran interessiert. Durch die jetzige Situation der Zensur und der Unterdrückung insbesondere der Frauen ist eine offene Berichterstattung extrem schwierig.
Umso aufschlußreicher ist Amiris Buch

Von Natalie Amiri
22,00 EUR
Gebundenes Buch

ISBN: 978-3351038809

Tipps | Tricks | Angebote

Lieblingsbücher

Kommunalpolitikerin Eva Koch empfiehlt:

Die Sieben
Schwestern

Mein Tipp ist eine komplette Buchreihe. Die fesselnde Geschichte dieser Reihe handelt von sechs Frauen aus verschiedenen Ländern. Sie wurden in jungen Jahren von einem alleinstehenden, vermögenden, mysteriösen, sehr liebevollen Mann adoptiert und so zu einer großen Familie. Warum hier nur sechs Schwestern erwähnt werden, wird nicht verraten.

Jeder Frau ist ein Buch gewidmet, in dem ihre persönliche Geschichte erzählt wird. Wunderbar leicht geschrieben, geschichtlich und gesellschaftspolitisch sehr gut recherchiert, geht es in diesen Büchern um Familie, Menschlichkeit, Sehnsüchte, Angst, Schmerz, aber vor allem um eines: Hoffnung! Ein „must“ für alle, tendenziell eher weiblichen Leseratten. Doch Vorsicht: Hoher Suchtfaktor! Und damit perfekt geeignet für lange Herbst- und Winterabende.

Von Lucinda Riley
10,99 EUR
Taschenbuch

ISBN: 978-3442479719

Vorstandsmitglied im Kreisjugendring Lena Hammer empfiehlt:

Der erste letzte Tag: Kein Thriller

Was geschieht, wenn zwei Menschen den Tag verbringen, als wäre es ihr letzter?
Mit diesem Gedanken beschäftigt sich Sebastian Fitzek in seinem neuen Buch, das – aufgepasst! – KEIN Thriller ist. Von denen bin ich nämlich großer Fan. Es hat mich überrascht, eine andere, neue Seite des Autors zu entdecken: Mit dem schrägen Humor hat er es geschafft, mich zum Lachen zu bringen.

In dem Werk begibt sich ein ungleiches Paar auf einen schicksalhaften Roadtrip, der voller Komik, aber auch voller tiefgründiger Gespräche steckt. Diese Mischung hat mir besonders gut gefallen. Auch wenn es durchaus um emotionale und ernsthafte Themen geht, dient das Buch als leichte Unterhaltung und ich kann es jedem nur empfehlen.

Von Sebastian Fitzek
16,00 EUR
Taschenbuch

ISBN: 978-3426283868

Historienroman-Autorin Eva Fellner empfiehlt:

Zwischen den Welten: Von Macht und Ohnmacht im Iran

Natalie Amiri ist in Deutschland mit iranischen Eltern aufgewachsen. Als Journalistin konnte sie aufgrund ihres sprachlichen und familiären Hintergrunds auch einige Jahre im Iran leben. Sie beschreibt nicht nur die geschichtlichen Zusammenhänge, sondern erzählt mitreißend viele kleine Episoden aus dem Leben im Iran, welche die politischen Veränderungen bis hin zum diktatorischen Überwachungsstaat verdeutlichen.

Aufgrund meiner geschäftlichen Kontakte und der zahlreichen Reisen habe ich mich sehr für die geschichtlichen Hintergründe und die politische Situation des einst so fortschrittlichen Landes Iran interessiert. Durch die jetzige Situation der Zensur und der Unterdrückung insbesondere der Frauen ist eine offene Berichterstattung extrem schwierig.
Umso aufschlußreicher ist Amiris Buch

Von Natalie Amiri
22,00 EUR
Gebundenes Buch

ISBN: 978-3351038809

Weitere Beiträge

Und Mit dem Essen spielt man doch …
Herbstmenü aus Omas Kochbuch
Menü