Messer | Gabel | Löffel | Rezepte

Vegan im Van

PEANUTBUTTER  BANANA BREADS

Zutaten:

4 Scheiben Vollkornbrot
2 EL Erdnussbutter
1 Banane
2 EL Mandeln
1 TL Sesam
1 Medjool-Dattel

Zubereitung:

Dieses Rezept erfordert keine besonderen Kochkünste – und trotzdem ist es mein all time favorite, gerade wenn es morgens schnell gehen muss. Schmier dir dein Brot mit Erdnussbutter und pimpe es mit einer aufgeschnittenen Banane, Mandeln, Sesam und klein geschnittener Dattel. So easy kann jeder Tag starten.

DRAGON FRUIT BOWL

Zutaten:

2 Drachenfrüchte
1 Grapefruit
2 Bananen
3 EL Sojajoghurt
6 EL Granola

Topping:

2 EL Kokosraspeln
1 Handvoll weiße Mandeln
2 EL Chiasamen

Zubereitung:

Die Drachenfrüchte und die Grapefruit schälen und aufschneiden. Etwas Obst für das Topping zur Seite stellen. Dann die Drachenfrucht, die Grapefruit und die Bananen zusammen mit dem Sojajoghurt mixen. Das Granola unten in die Schüssel geben und den Smoothie darauf gießen. Die Toppings und das restliche Obst auf dem Smoothie anrichten.

SHAKSHUKA MIT
TOFU & TAHINI

Zutaten:

1 Paprikaschote
1 Zwiebel
Olivenöl zum Braten
1 EL geräuchertes Paprikapulver
1 EL Oregano
1 TL Kreuzkümmel
2 Dosen gehackte Tomaten
Salz und Pfeffer
Etwas Agavendicksaft
Scrambled Tofu
400 g Naturtofu
1 EL Olivenöl
1 TL Kala Namak
½ TL Kurkuma
Pfeffer

Tahini Topping:

2 EL Tahini
1 EL Zitronensaft
2 EL Wasser
Nach Belieben
Petersilie

Zubereitung:

Zu Beginn die Paprika und die Zwiebel in Streifen schneiden. Die Zwiebel in Olivenöl andünsten und etwas salzen. Dann die Paprika hinzugeben und das Gemüse anbraten. Mit dem geräucherten Paprikapulver, dem Oregano und dem Kreuzkümmel würzen.
Dann die Tomaten hinzugeben und das Gemüse 15 Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ihr könnt zur Sauce etwas Agavendicksaft hinzugeben, falls die Tomaten zu sauer sind.
In der Zwischenzeit den Tofu zubereiten. Hierfür den Tofu aus dem Wasser nehmen und etwas ausdrücken.
Dann den Tofu mit den Händen in kleine Stücke zerbröseln.
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin 10 Minuten anbräunen. Mit Kurkuma und Kala Namak würzen und im Anschluss mit Pfeffer abschmecken.
Die Tahini-Paste mit dem Zitronensaft und dem Wasser zu einer Creme verrühren.
Den gebratenen Tofu auf das Gemüse geben. Obendrauf kommen nun noch die Tahini-Sauce und etwas Petersilie. Dazu passt Dinkelbaguette.

MARONEN-SPAGHETTI MIT
GETROCKNETEN TOMATEN

Zutaten:

3 Handvoll Maronen
200 g Nudeln
2 Knoblauchzehen
100 g getrocknete, eingelegte Tomaten
1 EL Oregano
2 Prisen Salz
1 Prise Chilipulver
2 TL Tomatenmark
70 ml Sojasahne
Frisches Basilikum

Zubereitung:

Zu Beginn die Schale der Maronen einritzen und eine halbe Stunde im Wasser einweichen. Dann 15 Minuten in einer Pfanne rösten. Die Maronen schälen und in kleine Stücke schneiden. Optional bereits gekochte Maronen verwenden.

Die Nudeln nach Packungsaufschrift kochen. In der Zwischenzeit den Knoblauch kleinschneiden und in 2 EL Öl der eingelegten Tomaten anbraten. Die Maronen und die getrockneten Tomaten sowie weitere 2 EL Öl hinzugeben. Die Pasta unterheben und mit Oregano, Salz und Chilipulver abschmecken.
Das Tomatenmark sowie die Sojasahne mit zu den Nudeln geben.

NUR ONLINE

MISO-ERDNUSS-RAMEN

Zutaten:

2 Karotten
1 Brokkoli
4 Knoblauchzehen
1 Räuchertofu
1 EL Kokos.
1 EL Sojasauce
1 TL Agavendicksaft
400 ml Kokosmilch
200 ml Wasser
1 TL Kurkuma
3 EL Sojasauce
2 EL Erdnussbutter
1 EL Agavendicksaft
Saft einer Zitrone
125 g Mie-Nudeln (ohne Ei)

Zubereitung:

Die Karotten der L.nge nach in Streifen schneiden und den Brokkoli in R.schen teilen. Die Knoblauchzehen fein hacken. Den Tofu in kleine Würfel schneiden und das Gemüse zusammen mit dem Tofu und dem Kokos.l in eine Pfanne geben. 10 Minuten scharf anbraten und am Ende den Agavendicksaft und die Sojasauce mit hinzugeben. In der Zwischenzeit die Kokosmilch und das Wasser in einem Topf erhitzen. Rühre das Kurkumapulver, die Sojasauce, die Erdnussbutter, den Agavendicksaft und den Zitronensaft in die Kokosmilch. Koche die Zutaten kurz auf und gebe im Anschluss die Mie-Nudeln dazu. Lass sie 5 Minuten in der Kokosmilch weich werden und durchziehen. Serviere die Ramen-Nudeln zusammen mit dem gebratenen Gemüse.

Dazu passt Sesam und frischer Koriander.

Lorena Palombo

Lorena wurde 1996 am Starnberger See geboren. Vor 10 Jahren besuchte sie eine Hotelfachschule in Österreich, wo der Grundstein für ihre kulinarischen Erlebnisse gelegt wurde. Nach ihrem Wirtschaftspsychologiestudium kam das Fernweh und sie reiste in ihrem Van durch Europa. Auf dieser Reise entdeckte sie die Leidenschaft, in minimalistischer Umgebung pflanzlich und doch ausgefallen zu kochen. Diese Erfahrungen wurden in ihrem ersten Buch „Vegan im Van – Freiraum für Genuss und Kreativität“ festgehalten. Heute verzaubert die Köchin mit ihrer kulinarischen Expertise Retreats auf der ganzen Welt. Essen ist ihr Medium, um mehr Bewusstsein und Achtsamkeit in den Alltag zu bringen.
Mehr unter www.lorenapalombo.com

Text und Fotos: Bertl-Magazin

Messer | Gabel | Löffel|Rezepte

Vegan im Van

PEANUTBUTTER  BANANA BREADS

Zutaten:

4 Scheiben Vollkornbrot
2 EL Erdnussbutter
1 Banane
2 EL Mandeln
1 TL Sesam
1 Medjool-Dattel

Zubereitung:

Dieses Rezept erfordert keine besonderen Kochkünste – und trotzdem ist es mein all time favorite, gerade wenn es morgens schnell gehen muss. Schmier dir dein Brot mit Erdnussbutter und pimpe es mit einer aufgeschnittenen Banane, Mandeln, Sesam und klein geschnittener Dattel. So easy kann jeder Tag starten.

DRAGON FRUIT BOWL

Zutaten:

2 Drachenfrüchte
1 Grapefruit
2 Bananen
3 EL Sojajoghurt
6 EL Granola

Topping:

2 EL Kokosraspeln
1 Handvoll weiße Mandeln
2 EL Chiasamen

Zubereitung:

Die Drachenfrüchte und die Grapefruit schälen und aufschneiden. Etwas Obst für das Topping zur Seite stellen. Dann die Drachenfrucht, die Grapefruit und die Bananen zusammen mit dem Sojajoghurt mixen. Das Granola unten in die Schüssel geben und den Smoothie darauf gießen. Die Toppings und das restliche Obst auf dem Smoothie anrichten.

SHAKSHUKA MIT
TOFU & TAHINI

Zutaten:

1 Paprikaschote
1 Zwiebel
Olivenöl zum Braten
1 EL geräuchertes Paprikapulver
1 EL Oregano
1 TL Kreuzkümmel
2 Dosen gehackte Tomaten
Salz und Pfeffer
Etwas Agavendicksaft
Scrambled Tofu
400 g Naturtofu
1 EL Olivenöl
1 TL Kala Namak
½ TL Kurkuma
Pfeffer

Tahini Topping:

2 EL Tahini
1 EL Zitronensaft
2 EL Wasser
Nach Belieben
Petersilie

Zubereitung:

Zu Beginn die Paprika und die Zwiebel in Streifen schneiden. Die Zwiebel in Olivenöl andünsten und etwas salzen. Dann die Paprika hinzugeben und das Gemüse anbraten. Mit dem geräucherten Paprikapulver, dem Oregano und dem Kreuzkümmel würzen.
Dann die Tomaten hinzugeben und das Gemüse 15 Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ihr könnt zur Sauce etwas Agavendicksaft hinzugeben, falls die Tomaten zu sauer sind.
In der Zwischenzeit den Tofu zubereiten. Hierfür den Tofu aus dem Wasser nehmen und etwas ausdrücken.
Dann den Tofu mit den Händen in kleine Stücke zerbröseln.
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin 10 Minuten anbräunen. Mit Kurkuma und Kala Namak würzen und im Anschluss mit Pfeffer abschmecken.
Die Tahini-Paste mit dem Zitronensaft und dem Wasser zu einer Creme verrühren.
Den gebratenen Tofu auf das Gemüse geben. Obendrauf kommen nun noch die Tahini-Sauce und etwas Petersilie. Dazu passt Dinkelbaguette.

MARONEN-SPAGHETTI MIT
GETROCKNETEN TOMATEN

Zutaten:

3 Handvoll Maronen
200 g Nudeln
2 Knoblauchzehen
100 g getrocknete, eingelegte Tomaten
1 EL Oregano
2 Prisen Salz
1 Prise Chilipulver
2 TL Tomatenmark
70 ml Sojasahne
Frisches Basilikum

Zubereitung:

Zu Beginn die Schale der Maronen einritzen und eine halbe Stunde im Wasser einweichen. Dann 15 Minuten in einer Pfanne rösten. Die Maronen schälen und in kleine Stücke schneiden. Optional bereits gekochte Maronen verwenden.

Die Nudeln nach Packungsaufschrift kochen. In der Zwischenzeit den Knoblauch kleinschneiden und in 2 EL Öl der eingelegten Tomaten anbraten. Die Maronen und die getrockneten Tomaten sowie weitere 2 EL Öl hinzugeben. Die Pasta unterheben und mit Oregano, Salz und Chilipulver abschmecken.
Das Tomatenmark sowie die Sojasahne mit zu den Nudeln geben.

NUR ONLINE

MISO-ERDNUSS-RAMEN

Zutaten:

2 Karotten
1 Brokkoli
4 Knoblauchzehen
1 Räuchertofu
1 EL Kokos.
1 EL Sojasauce
1 TL Agavendicksaft
400 ml Kokosmilch
200 ml Wasser
1 TL Kurkuma
3 EL Sojasauce
2 EL Erdnussbutter
1 EL Agavendicksaft
Saft einer Zitrone
125 g Mie-Nudeln (ohne Ei)

Zubereitung:

Die Karotten der L.nge nach in Streifen schneiden und den Brokkoli in R.schen teilen. Die Knoblauchzehen fein hacken. Den Tofu in kleine Würfel schneiden und das Gemüse zusammen mit dem Tofu und dem Kokos.l in eine Pfanne geben. 10 Minuten scharf anbraten und am Ende den Agavendicksaft und die Sojasauce mit hinzugeben. In der Zwischenzeit die Kokosmilch und das Wasser in einem Topf erhitzen. Rühre das Kurkumapulver, die Sojasauce, die Erdnussbutter, den Agavendicksaft und den Zitronensaft in die Kokosmilch. Koche die Zutaten kurz auf und gebe im Anschluss die Mie-Nudeln dazu. Lass sie 5 Minuten in der Kokosmilch weich werden und durchziehen. Serviere die Ramen-Nudeln zusammen mit dem gebratenen Gemüse.

Dazu passt Sesam und frischer Koriander.

Lorena Palombo

Lorena wurde 1996 am Starnberger See geboren. Vor 10 Jahren besuchte sie eine Hotelfachschule in Österreich, wo der Grundstein für ihre kulinarischen Erlebnisse gelegt wurde. Nach ihrem Wirtschaftspsychologiestudium kam das Fernweh und sie reiste in ihrem Van durch Europa. Auf dieser Reise entdeckte sie die Leidenschaft, in minimalistischer Umgebung pflanzlich und doch ausgefallen zu kochen. Diese Erfahrungen wurden in ihrem ersten Buch „Vegan im Van – Freiraum für Genuss und Kreativität“ festgehalten. Heute verzaubert die Köchin mit ihrer kulinarischen Expertise Retreats auf der ganzen Welt. Essen ist ihr Medium, um mehr Bewusstsein und Achtsamkeit in den Alltag zu bringen.
Mehr unter www.lorenapalombo.com

Text und Fotos: Bertl-Magazin

Weitere Beiträge

Schmerz lass nach