Feder | Pinsel | Geist

Internationales Keramikfestival am See

Advertorial
Ende Mai steht Dießen wieder ganz im Zeichen des Töpfermarktes.
Die Marktgemeinde heißt Töpfer und Liebhaber handwerklicher Keramik zum Jubiläum willkommen.
Fotos: Gudrun Merk | Fa.Rohde

Keramikfans können sich freuen: Nach mehrfachen Corona-Absagen wird der Diessener Töpfermarkt heuer wieder traditionell an Christi Himmelfahrt veranstaltet. Direkt am Ammersee präsentieren rund 150 Aussteller aus ganz Deutschland, aber auch aus Italien, Frankreich, Belgien, Spanien, Polen, Griechenland, Tschechien und Korea ihre Arbeiten. Von Gebrauchskeramik für Haus und Garten bis zu grandiosen und abstrakten Kunstwerken reicht die breite Palette keramischer Vielfalt.

Zum Jubiläum des Festivals europäischer Keramikkunst wird im Blauen Haus eine große Ausstellung zu „20 Jahre Dießener Keramikpreis“ gezeigt. Auch die Verleihung des von der Brennofen-Firma Rohde gestifteten, mit 4.000 Euro dotierten Keramikpreises mit Ausstellung im Traidtcasten neben dem Marienmünster steht auf dem Programm. Entlang des beliebten Dießener Keramikwegs öffnen wieder bekannte Werkstätten und Studios ihre Pforten. Im Taubenturm ist die Ausstellung „Zeichnung und Keramik“ von Georg Kleber und Jochen Rüth zu sehen.

26. bis 29. Mai 2022 von 10 bis 18 Uhr
Ort: Seepromenade in Dießen
www.diessener-toepfermarkt.de

Jedes Jahr lockt das Keramikfestival bis zu 60.000 Besucher an, darunter Vertreter von bedeutenden Keramik-Galerien und Museen. Anreise mit Fahrrad, Auto, Ammerseebahn oder Dampfer.

Text: Maren Martell

Feder | Pinsel | Geist

Internationales Keramikfestival am See

Advertorial
Ende Mai steht Dießen wieder ganz im Zeichen des Töpfermarktes.
Die Marktgemeinde heißt Töpfer und Liebhaber handwerklicher Keramik zum Jubiläum willkommen.
Fotos: Gudrun Merk | Fa.Rohde

Keramikfans können sich freuen: Nach mehrfachen Corona-Absagen wird der Diessener Töpfermarkt heuer wieder traditionell an Christi Himmelfahrt veranstaltet. Direkt am Ammersee präsentieren rund 150 Aussteller aus ganz Deutschland, aber auch aus Italien, Frankreich, Belgien, Spanien, Polen, Griechenland, Tschechien und Korea ihre Arbeiten. Von Gebrauchskeramik für Haus und Garten bis zu grandiosen und abstrakten Kunstwerken reicht die breite Palette keramischer Vielfalt.

Zum Jubiläum des Festivals europäischer Keramikkunst wird im Blauen Haus eine große Ausstellung zu „20 Jahre Dießener Keramikpreis“ gezeigt. Auch die Verleihung des von der Brennofen-Firma Rohde gestifteten, mit 4.000 Euro dotierten Keramikpreises mit Ausstellung im Traidtcasten neben dem Marienmünster steht auf dem Programm. Entlang des beliebten Dießener Keramikwegs öffnen wieder bekannte Werkstätten und Studios ihre Pforten. Im Taubenturm ist die Ausstellung „Zeichnung und Keramik“ von Georg Kleber und Jochen Rüth zu sehen.

26. bis 29. Mai 2022 von 10 bis 18 Uhr
Ort: Seepromenade in Dießen
www.diessener-toepfermarkt.de

Jedes Jahr lockt das Keramikfestival bis zu 60.000 Besucher an, darunter Vertreter von bedeutenden Keramik-Galerien und Museen. Anreise mit Fahrrad, Auto, Ammerseebahn oder Dampfer.

Text: Maren Martell

Weitere Beiträge

Büchertipps
Menü